DE | EN

unternehmen bild

Hauptversammlung 21

Die 18. ordentliche Hauptversammlung der Beteiligungsgesellschaft Emsland-Stärke AG fand in diesem Jahr aufgrund der Covid-19 Pandemie nicht wie sonst im Restaurant Kamps in Meppen statt, sondern erstmals als virtuelle Hauptversammlung per Live-Stream, welche im Internet über die Homepage der Emsland Group übertragen wurde.

 

Für den reibungslosen Ablauf sorgte die Better Orange IR & HV AG aus München, die bereits viele Hauptversammlungen von Dax Unternehmen durchgeführt hat. Für alle Aktionäre, die den Live-Stream im Internet über das Online-Portal verfolgten, war es sichtbar eine professionell durchgeführte Veranstaltung.

 

Die sich angemeldeten Vorzugsaktionäre erlebten dabei eine sehr informative Hauptversammlung. Diese wurde von Gebhard Bakker als Vorsitzendem des Aufsichtsrates geleitet. Neben Herrn Bakker waren aufgrund der gebotenen Kontaktbeschränkungen nur noch die anderen beiden Mitglieder des Aufsichtsrates Herr Gerhard Deuling und Herr Dr. Norbert Partmann sowie die Herren Dr. Jens Hausmann und Gerrit-Jan Wesselink als Vorstände der AG anwesend. Zudem wurden Herr Herbert Lichtenberg als Vertreter der Erzeugergemeinschaft für Industriekartoffeln im Emsland und der Grafschaft Bentheim r.V. sowie Herr Lambert Vette per Videokonferenz zugeschaltet.

 

Im Bericht des Vorstands ging Herr Wesselink zunächst auf den Einzelabschluss der Gesellschaft und danach auf den Konzernabschluss der Unternehmensgruppe des Geschäftsjahre 2019/20 ein. Er erläuterte die Entwicklung der Umsatzerlöse (ein Plus von 9,8%) sowie der EBIT-Marge, welche erwartungsgemäß nicht das Rekordniveau des Vorjahres halten konnte. Die Eigenkapitalausstattung der Emsland Group blieb auch im Geschäftsjahr 2019/20 auf stabilem, gesundem Niveau.

 

Umfangreiche Investitionen wurden im Geschäftsjahr 2019/20 unter anderem in die neue Dextrinanlage in Kyritz und die Flockenfabrik in Hagenow getätigt sowie die Fortsetzung des Baus der Walzentrocknungsanlage Autoklav in Emlichheim. Als weitere wesentliche Projekte sind die Mungobohnenverarbeitung am Standort Kyritz oder auch die Integration der Emsland-Service-GmbH in die Konzernstruktur zu nennen.

 

Mit der Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns sowie der Entlastung der Mitglieder des Vorstandes und des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2019/20 folgten weitere Punkte der Tagesordnung.

 

Hauptversammlung 211

 

Im Rahmen der Abstimmung zu den in diesem Jahr anstehenden Wahlen der Aufsichtsratsmitglieder verkündete der Vorstandvorsitzende Herr Bakker, dass er nicht wieder als Aufsichtsrat kandidiere. Herr Dr. Hausmann bedankte sich im Namen des Vorstandes, des Aufsichtsrates sowie aller Aktionäre und Mitarbeiter bei Herrn Bakker für seine langjährigen Tätigkeiten in der Unternehmensgruppe, den über 20 Jahren im Aufsichtsrat, seinem hohen Engagement und umfassenden Sachverstand, den er für die Emsland Group, die Landwirte und alle Mitarbeiter eingebracht hat. Vieles habe Herr Bakker erfolgreich und maßgeblich vorangetrieben.

 

Bei der Wahl des Aufsichtsrates wurden die Herren Gerd Deuling, Dr. Norbert Partmann wieder und Herr Lambert Vette neu als Mitglieder gewählt. Nach diesem letzten Punkt der Tagesordnung wurde die Hauptversammlung von Herrn Bakker beendet.