DE | EN

unternehmen bild

Plakette DIGITAL 2020 300dpi

Ein Auslandsaufenthalt im Rahmen der Ausbildung ist immer etwas Besonderes. Vor allem bietet sich solch eine Möglichkeit längst nicht jedem Azubi. Unser Werk in Kyritz hat nun für seine Beteiligung am Auslandsprogramm für Auszubildende auch die Anerkennung der IHK bekommen und darf sich von nun an mit der Plakette „Auslandspraktika – wir machen’s möglich“ schmücken.


Für die Auszubildende Laura Thiem aus Neustadt wurde vergangenen Herbst ein vierwöchiger Auslandsaufenthalt in Schweden ermöglicht. Die angehende Chemielaborantin konnte in einem dortigen Unternehmen erste Auslandserfahrungen sammeln. Unterstützt wurde dies durch die IHK, welche beispielsweise bei organisatorischen Fragen Hilfestellung leistet.


Nicht zuletzt im Zuge des mangelnden Fachkräftenachwuchses fiel die Entscheidung auf diesen Mehrwert innerhalb der Ausbildung. So seien derzeit Industrieelektroniker gefragt, aber auch andere Ausbildungsberufe könnten noch besetzt werden.


Für Ausbilderin Gabriele Budnowski in jedem Fall keine Frage – nächstes Jahr sind wir wieder mit dabei und setzen auf das Auslandspraktikum. Auch Werksleiter Martin Schmidt ist von dem Programm überzeugt: „Die Auszubildenden lernen andere Arbeits- und Lebensweisen kennen. Ich finde diese Möglichkeit sehr gut“.

 

Auslandprktika1