Rohstoffeinkauf

„Die Landwirtschaft ist die Basis unseres Geschäftsmodells – ohne Kartoffeln, keine Produktion, keine Emsland Group. Es ist unser ureigenes Interesse, dass unsere Landwirte, die gleichzeitig Eigentümer unserer Unternehmung sind, mit dem Kartoffelanbau eine zukunftsfähige bzw. langfristige Perspektive erhalten. Die Landwirtschaft steht dabei vor großen Herausforderungen in vielerlei Hinsicht. Den Landwirten in dieser schwierigen Zeit ein verlässlicher Partner mit attraktiven Konditionen zu sein, ist unsere Aufgabe. Neben dem Finanziellen ist die Beratung und Betreuung unserer Betriebe ein weiterer wichtiger Schwerpunkt. Sortenwahl, Anbauberatung und Lagerung sind weitere Elemente einer erfolgreichen Zusammenarbeit.“

Jan Schots

Wachsen durch Kooperation

Rohstoffsicherheit, Bodengesundheit und klimaresistente Pflanzen sind unsere großen Zukunftsfragen. Wir setzen auf Kooperationen und gemeinsamen Wissensaufbau, um eine nachhaltige Landwirtschaft mitzugestalten. Die Erzeuger und Lieferanten unserer Rohstoffe sind zugleich die Aktionäre und Eigentümer der Emsland Group. Die Erzeuger sind an einem langfristigen Rohstoffanbau interessiert – und wir auf eine nachhaltige und ausreichende Versorgung angewiesen. Daher ist es unser Ziel und Grundverständnis, die Vermarktung der natürlichen Rohstoffe zu optimalen Konditionen zu ermöglichen, nachhaltige Produkte für unsere Kunden zu entwickeln und eine zufriedenstellende Rendite zu erreichen. Auch erlaubt uns die Nähe zu unseren Vertragslandwirten eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und langfristige Kooperationen zum Wohl der Ökosysteme, die wir in Anspruch nehmen, sowie der regionalen Gemeinschaften.

Kurs auf zukunftsfähige Bodenfrüchte

Im Mittelpunkt unseres Prozesses zur Beschaffung von Qualitätsrohstoffen steht die Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und Forschungseinrichtungen für die Kartoffelaussaat und die Saatgutvermehrung. Wir helfen bei der Entwicklung von Strategien, die den einzigartigen Anbaubedürfnissen jeder Kartoffelvariante gerecht werden. Wir testen neue Sorten, um nicht nur die Qualität und den Ertrag zu verbessern, sondern konzentrieren uns auch auf Krankheitsresistenz, Klimaresistenz (z. B. gegen Hitze und Trockenheit) und auf Sorten mit geringem Aufwand für einen nachhaltigen Anbau.

Kurs auf zukunftsfähige Bodenfrüchte

Im Mittelpunkt unseres Prozesses zur Beschaffung von Qualitätsrohstoffen steht die Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und Forschungseinrichtungen für die Kartoffelaussaat und die Saatgutvermehrung. Wir helfen bei der Entwicklung von Strategien, die den einzigartigen Anbaubedürfnissen jeder Kartoffelvariante gerecht werden. Wir testen neue Sorten, um nicht nur die Qualität und den Ertrag zu verbessern, sondern konzentrieren uns auch auf Krankheitsresistenz, Klimaresistenz (z. B. gegen Hitze und Trockenheit) und auf Sorten mit geringem Aufwand für einen nachhaltigen Anbau.

Pflanzkartoffelversorgung

Die Qualität der Kartoffeln ist für die Weiterverarbeitung von hoher Bedeutung. Ebenfalls steigt am Markt die Nachfrage nach resistenten Sorten gegen bestimmte Kartoffelkrankheiten.
Daher setzt die Emsland Group bereits bei der Entwicklung des Pflanzgutes an. In eigenen Versuchsreihen testen unsere Experten resistente Sorten, wobei die erfolgreichsten mit ins Portfolio aufgenommen werden. Dabei haben wir Resistenzen gegen Krankheiten im Blick. Gute Erträge und niedrige Zuckerwerte in der Lagerung sind weitere wichtige Bestandteile erfolgreicher Kartoffelzüchtung. Ein Großteil des benötigten Pflanzgutes wird bereits von uns geliefert.

Gentechnisch veränderte Pflanzen sind in Deutschland nicht zugelassen und werden von uns – auch aus Überzeugung – sowieso nicht eingesetzt.

Um Monokulturanbau so zu gestalten, dass Ökosysteme langfristig intakt bleiben, ist es unabdingbar, neues Wissen und neue Trends in der Landwirtschaft zu kennen. Hier arbeitet die Emsland Group mit Forschungsinstituten wie der HLB (research and consultancy in agriculture) in den Niederlanden zusammen, die sich auf Pflanzenschutz und Bodengesundheit spezialisiert haben.

Powerpflanze Erbse

Der Anbau von Hülsenfrüchten hat zahlreiche positive Effekte auf die Bodengesundheit. Leguminosen als Fruchtfolge bilden mit ihren Eigenschaften einen wichtigen Baustein einer nachhaltigen Landwirtschaft. In der anschließenden Produktion kann z. B. die Erbse restlos verwertet werden. Das schließt Kreisläufe und schont Ressourcen.

PDF zum Rohstoffeinkauf

Rohstoffeinkauf

Rohstoffeinkauf
File Size 4.38 MB
Downloads 108
    Interessiert, Lieferant zu werden? Kontaktieren Sie uns.