DE | EN

unternehmen bild

rsz img 9808

Die Emsland Group begrüßte am 1. August 2017 ihre neuen Auszubildenden in Emlichheim. Damit wurden alle zwölf ausgeschriebenen Ausbildungsplätze besetzt. Ein sehr positives Zeichen, wie auch Herr Udo Hinkelmann, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe, in seinen einleitenden Worten bei der Begrüßung feststellte.

 

Die jungen Auszubildenden starten bei der Emsland Group unter anderem als Industriekauffrau/mann, Chemielaborant/in, Chemikant/in oder auch als Fachkraft für Lagerlogistik. Dass es die richtige Entscheidung war, die Emsland Group als Ausbildungsbetrieb zu wählen, stellte Herr Norbert Albs, Leiter des Bereiches Personal, in seiner Vorstellungsrede noch einmal heraus. Das Traditionsunternehmen ist mit seiner fast 90 jährigen Firmengeschichte ein spannendes Unternehmen, das alte Werte mit innovativen Gedanken kombiniert. Für die Auszubildenden sei dies eine gute Chance, komplexe Zusammenhänge zu verstehen, Strukturen zu erlernen, aber auch die Möglichkeit zu haben, Abläufe zu hinterfragen. Für beide Seiten sind solche Gegebenheiten immer auch ein Mehrwert.

 

Passend zum Neustart der jungen Kollegen ins Berufsleben griff Herr Albs zudem das laufende Projekt der Emsland Group auf – A great place to work®. So kommen erfahrungsgemäß mit neuen Auszubildenden auch immer neue Ideen ins Unternehmen, die ein solches Projekt zusätzlich nach vorne bringen können.

 

Damit die neuen Auszubildenden eine umfassende Schulung erhalten, werden sie zum einen auch die sieben Produktionsstandorte des Unternehmens in Deutschland persönlich kennen lernen. Zum anderen können Sie jedoch auch die anderen Ausbildungsbereiche einmal erleben. So soll der Kaufmann in die Produktion oder die Chemikantin zum Beispiel in den Vertrieb reinschauen. Eine weitere Ergänzung wird der zusätzlich angebotene Englischunterricht sein. In einem international ausgerichteten Unternehmen wie die Emsland Group ein wichtiger Bestandteil im Rahmen der Ausbildung.

 

Die neuen Kollegen erhielten an ihrem Begrüßungstag noch eine umfassende Sicherheitsunterweisung sowie einen ersten Betriebsrundgang. Hierbei ergab sich für so manchen ein erstes Bild der mannigfaltigen Anwendungs- und Verarbeitungsmöglichkeiten der Kartoffeln und Erbsen. Nach einem stärkenden Mittagessen in der Kantine mit dem Betriebsratsvorsitzenden Herrn Berthold Reiners und dem Jugend- und Auszubildendenvertreter Herrn Lars Korte ging es vorab noch in die IMS-Einweisung, bevor dann die Ausbildungsverantwortlichen der Fachabteilungen die ‚Neuen‘ in die jeweiligen Bereiche der künftigen Ausbildung einführten. So ging ein spannender erster Arbeitstag zu Ende…

 

rsz img 9798 rsz img 9804 rsz img 9860