DE | EN

unternehmen bild

Die 5. VDI-Fachkonferenz „Klärschlammbehandlung" diskutierte am 17. und 18. September 2014 in Staubingen rechtliche Neuerungen für die Klärschlammverwertung sowie moderne Verfahren zur Phosphorrückgewinnung. Neben der Umsetzung des Koalitionsvertrages, Fragen zur Ressourceneffizienz bei der Klärschlammverwertung und Entwicklungstendenzen zur Phosphorrückgewinnung stand auch die Konditionierung mit biologisch abbaubaren Polymeren auf Basis nachwachsender Rohstoffe auf der Agenda. Ein Themenbereich, dem sich die Emsland Group bereits seit mehreren Jahren widmet. Bei seinem Vortrag zum Thema ‚Stoffliche Behandlung von Klärschlamm - eine Alternative für kleine und mittlere Kommunen' erhielt Prof. Dr.-Ing. Michael Sievers, Abteilungsleiter Abwasserverfahrenstechnik am Clausthaler Umwelttechnik-Institut (CUTEC-Institut), entsprechenden Support aus den Erfahrungen der Unternehmensgruppe.

 

Themenschwerpunkte waren u.a.

 

  • Klärschlammkonditionierung und ihre Bedeutung für nachfolgende Behandlungsschritte
  • Herkunft, Struktur und Wirkungsweise der regenerativen Polymere
  • Biologische Abbaubarkeit
  • Vergleich der Wirksamkeit von regenerativen und erdölbasierten Polymeren
  • Erste großtechnische Untersuchungsergebnisse

Im Rahmen der Nachhaltigkeit ist die Emsland Group Vorreiter der Branche. Da der Umweltgedanke in der gesamten Unternehmensgruppe fest im Leitbild verankert ist, widmet sich seit Jahren ein Expertenteam diesem Bereich, um auch im Rahmen der Abwasseraufbereitung Akzente zu setzten.

 

In den modernen Forschungs- und Entwicklungslaboren wurden bereits die ersten Produkte Emfloc KC 750, Emfloc KCG 750 sowie Emfloc ECG 750 bis zur Marktreife gebracht.

 

Weitere Produkte befinden sich in der Erprobung und werden zurzeit intensiv auf ihre Eignung geprüft und getestet, so dass in naher Zukunft ein Produktportfolio aus kationischen und anionischen Flockungshilfsmittel für die Umwelttechnik zur Verfügung stehen wird.

 

Aufgrund der positiven Praxisversuche im Hamburger Hafen und auf kommunalen Kläranlagen werden die Bereiche Klärschlammaufbereitung sowie Gülle- und Gärrestbehandlung als künftige Märkte im Bereich Umwelttechnik im Rahmen der Emsland Group Strategie stark fokussiert.

 

Mit einen eigenem Stand präsentierte sich die Emsland Group während der Fachkonferenz, wobei die Experten ein sehr positives Feedback und viele interessante Gespräche mit Teilnehmern und Besuchern generierten.

 

Als Kontaktpersonen stehen Ihnen Herr Melcher und Herr Beckmann jederzeit zur Verfügung:

 

Hans-Dieter Beckmann

Tel.: +49(0)5943/81-172

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hermann-Josef Melcher

Tel.: +49(0)5943/81-281

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!